SPD-Abgeordnete im Europaparlament

Bei der letzten Europawahl im Juni 2009 wurden zwei Niedersachsen in das Europaparlament gewählt: Bernd Lange und Matthias Groote. Weitere Informationen siehe unten rechts unter "Links" . . .

Mdep Groote

Matthias Groote
Matthias Groote ist ständiges Mitglied im Ausschuss für Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit (ENVI). Im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie ist er stellvertretendes Mitglied (ITRE).
In Niedersachsen ist er für die Gebiete Weser-Ems und Nord-Niedersachsen zuständig.

Lebenslauf
geboren am 21. Oktober 1973 in Leer (Ostfriesland), verheiratet, zwei Töchter

wohnhaft in Ostrhauderfehn

Politischer Werdegang
1996 Eintritt in die SPD
1996 Gründungsmitglied der Juso AG Ost-/Rhauderfehn
1996 bis 2006 Mitglied im SPD-Ortsvereinsvorstand Ostrhauderfehn
1997 bis 2007 Mitglied des SPD Kreisvorstandes Leer
1997 bis 2002 Kreisvorsitzender der Jusos im Kreisverband Leer
1999 bis 2002 stellv. Vorsitzender des Juso-Bezirks Weser-Ems
seit 1996 Ratsmitglied in Ostrhauderfehn
2001 Teilnehmer der ersten Sozialdemokratischen Kommunalakademie
2001 bis 2005 Vorsitzender der SPD Ratsfraktion Ostrhauderfehn
2001 bis 2006 Mitglied des Kreistags Leer
seit 2003 Mitglied im Vorstand der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik im Bezirk Weser-Ems
seit 2005 Mitglied des Europäischen Parlaments
seit 2007 Mitglied des Bezirksvorstand SPD-Weser-Ems
Ausbildung/ Beruf
1990 Realschulabschluss an der Kreisrealschule in Westrhauderfehn
1991 Freier Mitarbeiter in der Redaktion des Fehntjer Kurier
1991 bis 1995 Berufsausbildung zum Industriemechaniker bei der Deutschen Bahn AG im Ausbesserungswerk Leverkusen-Opladen
1995 Tätigkeit als Industriemechaniker im Anlagenbau
1995 bis 1996 Zivildienst beim Deutschen Roten Kreuz
1996 bis 1998 Weiterbildung zum Maschinentechniker - Betriebstechnik
1998 bis 2005 Studium an der Fachhochschule Wilhelmshaven mit Abschluss Diplom-Wirtschaftsingenieur
2001 bis 2003 Zusatzqualifikation zur Fachkraft für Arbeitssicherheit an der Fachhochschule Wilhelmshaven
2005 Tätigkeit als Vertriebsingenieur

 

 
Bernd Lange Mdep 2009 09 Cnmi Thumb

Bernd Lange

Zur Person

Geboren am 14. November 1955 in Oldenburg, aufgewachsen und Schulbesuch in Varel/Landkreis Friesland; verheiratet, eine Tochter, einen angenommenen Sohn. Langjährige Vormundschaft für einen jungen Mann.

Seit Juli 2009 Europaabgeordneter

Bernd Lange ist Mitglied im INTA, Ausschuss für Internationalen Handel und stellvertretendes Mitglied im ITRE, Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie. Mitglied der Delegation für die Beziehungen der EU zu Südafrika, Vorsitzender des Brüsseler Forums für Automobil & Gesellschaft.

2004-2009 Abteilungsleiter "Wirtschaft, Umwelt und Europa" beim DGB-Bezirk Niedersachsen-Bremen-Sachsen/Anhalt.

Dort zuständig für Wirtschafts- und Strukturpolitik in Niedersachsen, Umsetzung der EU-Strukturförderung, Gründung eines regionalen Gewerkschaftsnetzwerkes mit Gewerkschaften aus den Partnerregionen Niedersachsens: Großpolen, Haute Normandie und Andalusien.

1994-2004 Europaabgeordneter

Industrie-, Umwelt- und Forschungspolitik, Klimaaschutz, Zukunft der Mobilitätswirtschaft, Auto und Umwelt, Stärkung der Daseinsfürsorge in öffentlicher Verantwortung, Mitglied im Ausschuss für Industrie, Außenhandel, Forschung und Energie, dort zeitweise stellv. Vorsitzender, Mitglied der Delegation für die Beziehungen zu Südafrika. Bei mehreren Gesetzgebungsverfahren Verhandlungsführer des Europäischen Parlaments.

1983 - 1994 Studienrat am Gymnasium Burgdorf

Studium der evangelischen Theologie und der Wissenschaft von der Politik an der Universität Göttingen. 1980 Theologisches Examen und 1981 erstes Staatsexamen.

Politische Arbeit
SPD-Beitritt 1974 als Schüler; 1979 als Student in die Gewerkschaft eingetreten, seither mehrere Funktionen für die und in der SPD, u.a.: 1978 bis 1980 Präsident des Studentenparlaments und 1980/1981 Vorsitzender des ASTA an der Universität Göttingen; 1983/84 im JUSO-Bezirksvorstand, seit 1986 im Unterbezirksvorstand der SPD Hannover-Land (jetzt Region Hannover), seit 1992 Vorsitzender der SPD Burgdorf, Mitbegründer des Wissenschaftsforums und langjährig in der Leitungskreis des "Kirche und SPD" im SPD-Bezirk Hannover.

Mitgliedschaften
Mitglied der IG Metall, der AWO, der Europa-Union. des ACE, der DLRG, des VVV Burgdorf, des Forums für Politik und Kultur e.V.

Seit 2001 Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande

Hobbys
Motorradfahren, Oldtimer und alles rund ums Wasser.

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.